Jakarta

Jakarta

Jakarta, an der Nordwestküste der Insel Java ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes. Mit knapp 10 Millionen Einwohnern ist sie die größte Stadt Südostasiens. Die Einwohnerzahl Jakartas ist von etwa 600.000 im Jahr 1945 auf 9,6 Millionen im Jahr 2010 angewachsen. Dieser drastische Bevölkerungszuwachs hat in Teilen der Stadt zu Überbevölkerung, Arbeitslosigkeit, Kriminalität, einer Zunahme des Verkehrs und hoher Umweltverschmutzung geführt. Neben dem hässlichen Smog hängt über der Stadt außerdem eine unerträglich schwüle Hitze. Jedes frische T-Shirt ist in kürzester Zeit komplett durchgeschwitzt. Ich flüchte mich wo es nur geht unter Ventilatoren oder besser noch in Räumlichkeiten mit Aircondition. Anders wie in Singapur sind diese hier allerdings eher spärlich gesäät. Ich kann der Stadt nicht allzu viel abgewinnen und mache mich nach zwei Nächten wieder aus dem in großen Mengen vorhandenen Staub.

Jakarta

Die Hauptstadt…

Jakarta

…erstickt im Verkehr.

Jakarta

…und im Müll, wie hier am großen Kanal

Jakarta

Unübersehbar, das 132 Meter hohe Prunkstück der Denkmalkunst Sukarnos, das Nationaldenkmal (Monas) mit seiner Flamme, die mit 35 Kilogramm Gold überzogen ist.(

Jakarta

Muss mal.

Jakarta

Radtour mit Style.

Jakarta

Müll und Gestank in der Hafengegend.

Jakarta

WM

Jakarta

Hafenrunde.

Jakarta

Schraube locker.

Jakarta

Ausgetrocknet.

Jakarta

Rund ums Geld: Das Museum der BNI (Bank National Indonesia)

Jakarta

Chinesischer Markt.

Jakarta

Ein Trauerspiel: Froschschenkel.

Jakarta

In Reih und Glied.

Jakarta

Apokalyptischer Verkehr.

Jakarta

Barack Obama hat in Jakarta die Schule besucht.

Jakarta

Schnell wieder weg. Großstadt Adé.

Fun Fact:

– Durch die starke Belastung der Straßen mit Autos und Mopeds kommt es zum täglichen Stau, der nicht nur die Fortbewegung erschwert und zu erhöhter Luftverschmutzung durch Abgase führt, sondern auch andere Probleme verschärft: so kann in der Hauptstadt der Müll schon deshalb nicht effizient entsorgt werden, weil die Müllfahrzeuge die meiste Zeit im Stau stehen.

(Wikipedia)

Getagged mit
 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

71bW

Please type the text above:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>